Kontakt

Wizard of Words
Michael Riedel
Telefon: +49 (0)208 43 908 73
info(at)wizard-booking.de

Bands
Bleeding Hearts
Cain
Circle J
Eves End
Leichenwetter
Tjildron
...weitere Bands
 
neue Bands

WEAK
Folklaw
Immortal Sin
The Flaw
Voodoma

 


 

 


The Flaw

Goth Rock

The Flaw

THE FLAW hatten schon immer ein Händchen für stilsichere Kompositionen. Wo andere Bands mit Female Vocals kopfüber in kitschigem Opern-Geträller und überladenem Symphonie-Bombast versinken, bewahrt das Quintett aus Dortmund den Blick für clevere Arrangements, zündende Hooklines und bestechende Atmosphäre. Die musikalischen Vorbilder von Frontfrau und Ausnahmesängerin Alexandra Leu heißen nicht Tarja Turunen, Sharon Den Adel oder Liv Kristine, sondern PJ Harvey, Tori Amos und Beth Gibbons (Portishead). Der Gesang gleitet mühelos von berührend-sanfter Melancholie zu kraftvoll-dynamischer Coolness.

Ähnlich wandlungsfähig und vielseitig präsentiert sich das gesamte musikalische Spektrum von THE FLAW. Auf einem grundsoliden Rockfundament treffen harte Gitarren, mitreißende Melodien und luftig arrangierte Synthesizer auf charmanten Pop-Appeal mit Ohrwurm-Garantie. Das Alles eingebettet in leidenschaftlich-dunkle Atmosphäre.

Kein Wunder, dass THE FLAW schon mit ihrer ersten eigenen Veröffentlichung, der EP „Burning Skies“ in den bekannten Szene-Magazinen Zillo und Sonic Seducer positive Kritiken ernteten und für ihr Longplay-Debüt einen Plattenvertrag an Land ziehen konnten. „Different Kinds Of Truth“ überzeugte die Presse und öffnete der Band weitere Türen, um im In- und Ausland u.a. mit namhaften Acts wie Haggard oder Eisheilig auf Tour zu gehen.

 

 

 

Doch sich auf dem verdienten Erfolg auszuruhen entspricht nicht der Philosophie von THE FLAW. Angetrieben von Ehrgeiz, qualitativem Anspruch und dem unbedingten Willen sich selbst zu übertreffen verschanzte sich der Ruhrpott-Fünfer von Mai bis September 2010 in den namhaften Horus-Sound-Studios in Hannover, in denen schon The Rolling Stones, HIM, Juli, Subway To Sally, Such A Surge, Kreator und Apocalyptica ihre Kompositionen veredelten. In Zusammenarbeit mit Produzenten-Legende Frank Bornemann, der mit seiner Band Eloy bereits seit drei Jahrzehnten erfolgreich ist und der sich durch die Produktion von Acts wie den Scorpions, den Guano Apes, Helloween und Revolverheld einen Namen gemacht hat, entstand das neue Album von THE FLAW – „All You Have“!

„All You Have“ präsentiert THE FLAW von einer rockigeren Seite. Die Metal- und Gothic-Elemente treten in den Hintergrund zu Gunsten atmosphärischer und breiter angelegter Arrangements, in denen sich die Songwriting-Fähigkeiten der Band voll entfalten können.

The Flaw
  The Flaw

 

THE FLAW sind reifer geworden. Ihre neuen Kompositionen folgen dem erfahrenen Instinkt einer Band, die schon seit 2003 in ihrer Grundbesetzung zusammenspielt. Mit im Boot ist seit neuestem Tobias Brauner, der als zweiter Gitarrist den gewachsenen Ansprüchen an die Durchschlagskraft der Gitarren gerecht wird.

Den Namen THE FLAW sollte man auf der Rechnung haben. Und das nicht nur weil das Quintett aus einer der bedeutendsten Regionen deutscher Musik-Geschichte stammt, sondern weil „All You Have“ mit zehn neuen Songs punktet, die jenseits peinlicher Anbiederung an die Szene-Größen kreative Eigenständigkeit mit smartem, kommerziellen Potenzial verbinden. Die musikalische Palette reicht von straighten, Rockern mit griffiger Gitarrenarbeit über atmosphärisch-fesselnde Soundreisen mit besinnlichen Momenten bis hin zu offensiv in Richtung Charts flirtenden Ohrwürmern.

Und das ist erst der Anfang...
(C. Schiffbauer)